Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    thegirlthatnobodyknows

   
    invisibleme

   
    tagebuch-einer-liebenden

    wunschdenken
   
    teenageidol

   
   
    atelophobia

   
    liveloveleni

    lebenodernich
   
    cc22

    - mehr Freunde



http://myblog.de/ichwills

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Lang, lang ist es wiedermal her...

Die Welt ist einfach so oberflächlich, es kotzt mich richtig an. Kennt ihr, diese Gespräche die man mit irgendwelchen Menschen führt, die so erzwungen sind, die man eigentlich gar nicht fühlen möchte, welches einfach nur aus oberflächlichen Gequatsche besteht, welches der Andere sowieso nach 5 Minuten wieder vergessen hat. Es kotzt mich an. Ich hasse es das es keinen Menschen gibt, der sich noch für einen interessiert. Ich hasse es, dass ich niemanden vertrauen kann. Ich hasse es, dass ich immer alles hinterfragen muss und so misstrauisch bin.

Ich fühle mich derzeit wieder sehr oft einsam, keine Ahnung ob das die aufkommende Weihnachts- und Kuschelstimmung hervorgerufen hat. Ich wünsche mir soooo sehr einen Menschen der mich liebt, der für mich da ist, der sich für mich interessiert. Dabei habe ich immer noch Bilder von meinem Ex im Kopf. Ich werd sie nicht los!
Mit Tobby (der Typ aus meinem letzten Eintrag) hab ich dann doch noch irgendwann geschlafen und dabei gemerkt, dass der Kerl mir 0,00 bedeutet - so hart es auch klingt. Ich war froh, wie diese "Sache" (anders kann ich es nicht nennen) für ihn befriedigend war. Danach bin ich gegangen, weil ich mich scheiße gefühlt habe. Ja, hab wieder mal gelernt, dass Sex so unbefriedigend und emotional auslaugend sein kann. Danach hat er nicht aufgehört sich bei mir zu melden und hat sogar noch einige Nächte bei mir übernachtet, in denen nichts mehr lief (hat er aber auch nicht hinterfragt). Irgendwann konnte ich mir selbst nicht mehr ins Gesicht sehen und hab versucht die Sache zu beenden. Aber ich kann es einfach nicht! Seit 3 Wochen gehe ich einem Treffen aus dem Weg und antworte nur sporadisch auf seine Nachrichten, ich hoffe er versteht es irgendwie. Obwohl es mir irgendwie leid tut, denn er gab mir das Gefühl nicht mehr so alleine zu sein... Aber ich kann für dieses Gefühl einfach keine Herzen brechen.

Der einzige Mensch, der mir gerade ein bisschen Halt gibt (abgesehen von meiner Familie) ist mein Mitbewohner. Mit ihm kann ich sehr tolle Gespräche führen und er hört sich meinen ganzen Quatsch an. Danke das es ihn gibt!
Sonst lebe ich vor mich hin... Mit Geldsorgen, Heizungsproblemen, Arbeit, Uni und Selbstzweifel. Es läuft also schon...

23.11.14 20:39
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


celeste (4.12.14 22:05)
ich denk auch an dich! ab und zu wenn ich dich lese aber dieses einsamkeitsgefühl vor weihnachten kenn ich auch ... geht wieder vorbei


Lukas-97 / Website (3.1.15 21:54)
Hey,
also ich fühl mich in letzter Zeit auch ziemlich alleine, hat aber glaube ich weniger mit Weihnachten zu tun, sondern dass ich mehr an das Thema ''die Liebe finden'' denke. Aber mal zu deinem Ex, das mit dem Sex war ein Fehler, vielleicht nicht für dich, aber für ihn hat das bestimmt einiges aus der Bahn geworfen. Aber das ist nun passiert. Ich würde den Kontakt abbrechen und hast du schon mal überlegt, es mit deinem Mitbewohner zu versuchen? Scheint die Person zu sein, nach der du so suchst. Hört dir zu, usw... Versuch's dochmal.


Katana / Website (7.2.15 12:34)
Ich kenn es selbst , Atme auf und lasse die Leute die dir nicht gut tuhen hinter dir es ist das beste was man machen kann.... Auch wenn es schwer ist, Das Leben ist wie eine Achterbahn Menschen kommen und Menschen gehen ....Kopf hoch .. Bleib stark und zieh dein Ding durch und wer dir Steine im Weg legt , Lach die Leute an und steig einfach drüber

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung