Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    thegirlthatnobodyknows

   
    invisibleme

   
    tagebuch-einer-liebenden

    wunschdenken
   
    teenageidol

   
   
    atelophobia

   
    liveloveleni

    lebenodernich
   
    cc22

    - mehr Freunde



http://myblog.de/ichwills

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Fuck life!

Ich hab lange Zeit hier nichts geschrieben, da ich das Gefühl hatte, nicht mehr für mich zu schreiben und Angst hatte falsch anzukommen. Aber das ist mein Blog, meine Gedanken, meine Gefühle und mein Leben – was kann daran falsch sein? Eben.

Ich bin an einer der tiefsten Punkte meines Lebens angekommen. Ich hab das Gefühl die komplette Welt hat sich gegen mich gewendet und hasst mich. Stelle mir fragen warum mir so viele Scheiße in so einem kurzen Zeitraum wiederfällt und suche nach dem Sinn in meinem Leben. Klammere mich an kleine Halme, nur um irgendwas zu haben, dass mich hält, denn viel ist da leider nicht mehr vorhanden. Aber nun von Anfang an...

Wie ich schon beschrieben habe, hatte ich mittlerweile wieder Arbeit gefunden, welche mir anfangs auch gar nicht so schlecht gefiel. Aber nach einigen, wenigen Wochen hatte ich immer mehr ein schlechtes Gefühl. Ich hatte Angst zur Arbeit zu gehen, machte mir schon die ganze Woche Sorgen, wie ich die Arbeitswochenenden überstehen sollte. Hatte Selbstzweifel, fühlte mich alleine gelassen, ich konnte einfach nur noch heulen. Noch dazu war meine liebe Mummy auch noch für 3 Wochen auf Urlaub, was die Situation auch nicht wirklich einfacher für mich gemacht hat. Ich fühlte mich einfach nur beschissen.
Logische Schlussfolgerung war also die Kündigung. So stand ich dann nach etwas mehr als einem Monat auch wieder arbeitslos da und hatte den Salat.

Mein Studium litt natürlich auch unter der seelischen Belastung, ich hab dieses Semester zu 3 Prüfungen angetreten und habe eine geschafft. Darauf kann ich wirklich sehr stolz sein. Ich könnte mir in den Hintern beißen, dass ich mich immer so aus der Bahn werfen lasse.

Ende Mai habe ich mich intensiv an die WG-Suche gemacht, die natürlich seeeehr erfolgreich war. Immerhin fand ich dann doch noch eine nette WG, wo alles noch mit dem Vermieter abgeklärt werden musste, dabei lies sich mein voraussichtlicher WG-Mitbewohner sehr viel Zeit und erklärte mir dann vier Wochen später, dass eine Freundin von ihm seeehr dringend ein Zimmer gesucht habe und dieses jetzt schon ihr versprochen hätte. Aber ich könnte im Sommer in seinem Zimmer wohnen, da er ja eh nicht oft da sei und im Oktober dann wieder ganz nach Deutschland zurückgeht und ich ab da auch komplett einziehen könnte. Wow, was für tolle und großzügige Menschen es gibt. Ich kann mich echt glücklich schätzen das ich in so einer großartigen Welt wohne, wo jeder auf jeden Rücksicht nimmt und sich alle lieb habe. Natürlich kein Krieg herrscht und es nicht diese verfickte Rivalität zwischen den Religionen geben würde. Ach, wir sind doch alle so glücklich.

Mein Glück ist aber natürlich noch nicht perfekt. Letzte Woche berichtete mir meine Mummy, dass sie meinen Ex über den Weg gelaufen sei, was ich ohne darüber nachzudenken, zum Anlass nahm mich endlich bei hm zu melden. Die letzten Monate musste ich immer mal wieder öfters an ihn denken, die Trennung ist jetzt 1 ½ Jahre her und ich habe oft darüber nachgedacht, ob wir noch eine Chance haben könnten bzw. fest daran geglaubt, dass wir irgendwann noch eine Chance haben. Ich weiß, kindische und naive Idee. Wie besagt, wir haben wieder begonnen mehr zu kommunizieren über eine bekannte online Nachrichtenapp. Schön und gut. Logische Schlussfolgerung, bin ich in alten Erinnerungen geschwebt und hab mir eine Reunion gewünscht. Da eröffnet mir der werte Herr, dass er immer noch verlobt sei (davon bin ich ja ausgegangen, bin mir nicht sicher ob ich jemals hier davon berichtet habe, glaube aber schon) und es aber jetzt einige Planänderungen gibt. Er fliegt schon kommenden Sonntag in seine alte Heimat zurück (die beiden haben sich ja seit 10 Jahren nicht gesehen, sind aber sooooo verliebt) und bleibt dort die nächsten 2 Monate. Dort verbringt er dann Ramadan, verlobt sich mit der Alten und heiratet sie einen Monat später auch schon. Wie romantisch, oder? Dann kommt er Ende des Sommers wieder zurück, muss seine Abschlussprüfung wiederholen (weil nicht bestanden), möchte sich dass Arbeit und eine Wohnung suchen, um sie dann hier her zu holen. Ist die Welt nicht schön? Ich dachte ich fliege aus allen Wolken. Wie kann der Mensch mit 20 Jahren heiraten und dann noch auch so schnell und so kurz nach unserer Trennung. Ich war so wütend und entäuscht und natürlich hatte ich auch das Glück, dass mich Heulkrämpfe heimsuchten.

Der Grund für die schnelle Heirat, sei die politische Lage in seinem Heimatland, wodurch er ja auch damals nach Österreich geflüchtet sei. Aber nein, wir leben ja nur zum Spaß im 21. Jahrhundert, wo man seinen Partner heiratet, bevor man ihn an der Hand berührt hat oder mal mit ihm diskutiert hat. Und Sex, Leute wie könnt ihr an Sex denken? Nein, dass macht man nur mit seiner Exfreundin und die zukünftige Frau darf dann erst ihren Partner nackt sehen, wenn sie den Ehering am Finger stecken hat.
Ausgemacht haben wir uns, gestern (Donnerstag) noch einen netten Abend zu verbringen. Es ging ins Kino (hallo, schreit nicht nach Date, oder???), was er ausgesucht hatte, die Welt ist wirklich verkehrt. Aber noch nicht genug, wir sitzen im Kino, nachdem wir ganz romantisch uns gegenüber gesessen sind und uns durch einen Meter Entfernung das neuste aus unserem Leben erzählt haben, dabei natürlich ganz geschickt seine Freundin, Verlobte, Frau oder was auch immer außen vor gelassen haben, und warte auf Beginn der Vorstellung. Natürlich ist im Kino die Klimaanlage auf -20 Grad eingestellt (Absicht??), wodurch sich jeder seinen Popo abfrieren muss. Mein werter Herr Begleiter, bietet mir doch tatsächlich an, dass er meine Hand halten kann. Hallo, ich glaub ich bin im falschen Film und damit meine ich nicht den auf der Kinoleinwand. Irgendwann war mir so kalt, dass er mir angeboten hat, Platz zu tauschen, da über ihm keine Klimaanlage zu spüren sei. Ich bin natürlich ein intelligentes Mädchen und teste mit meiner Hand über ihm, ob ich einen Luftzug spüre, wobei mein Sitznachbar dies als Aufforderung annimmt, meine Hand einzuklemmen und sich an mich zu kuscheln. Ich war sehr überrascht über seine Aktion, so überrascht, dass ich ihn gewähren lies und mich des Rest des Filmes auch ihn kuschelte. Irgendwann gegen Ende des Streifens löste ich als erste unsere Umklammerung, dabei muss man sich aber vorstellen, dass ich hier der Single bin und er der fast-Verlobte oder was auch immer.

Danach waren wir noch was essen, dabei kam dann das zuvor ignorierte Thema seiner Abreise und Heirat auf, wodurch die Stimmung zwischen uns so stark kippte, dass da echt nichts mehr zu retten war. Es Ende in einer Diskussion, die ich zuerst abbrach. Zum Abschluss gab ich ihm noch einen Brief, die ich die letzten Tage/Woche geschrieben hatte, mit dem Hinweis, dass er ihn auch wegschmeißen kann. Da drinnen standen sehr viele private Dinge, der wahre Grund der Trennung, wie es in mir aussieht und die Bitte nicht darauf zu reagieren, sondern mich in Ruhe zu lassen. Hörte er auf mich? Natürlich nicht. Los ging die Nachrichtendiskussion. Er habe noch Gefühle für mich, er ist verwirrt, ihm tut es leid, etc., wenn das alles seine Verlobte wüsste. Das Mädchen tut mir echt leid. Das Hin und Her – Geschreibe endete erst heute Früh und das ziemlich unschön. Er weiß natürlich nicht mehr, was gestern mit ihm los war und warum er meine Nähe gesucht hatte. Ich meine mit der Ex kann man das doch machen oder?

Ich bin so sauer, ich könnte Fenster kaputt schreien, ich könnte um mich schlagen, aber was tue ich? Heulen. Meine Augen sehen schon aus wie zwei Äpfel. Wie kann ich einem verdammten, verfickten Menschen die Chance geben, mich so zu verletzen? Niemals, niemals, nie wieder werde ich jemanden so an mich heranlassen und das meine ich vollkommen ernst. Liebe hat immer ein Ende, die schöne, rosarote, leidenschaftliche Anziehungskraft zwischen zwei Menschen existiert einfach nicht, alles nur erfunden.

Ich hasse mein Leben und mich genauso sehr. Und ich meine das vollkommen ernst. Niemand interessiert sich für mich, ich bin einfach schrecklich. Der einzige Lichtblick in meinem Leben, ist mein Sport, der sehr gut läuft und meine Ernährung. Ich lebe für Sport, wie armselig und traurig. Ich habe nichts, bin nichts, aber was soll ich machen. Tod ist auch keine Lösung und soviel Schwäche will ich mir dann doch nicht eingestehen. Jetzt hab ich auch noch das Glück, den ganzen Sommer nicht von hier wegzukommen. Falls es irgendeine Gerechtigkeit auf dieser Welt gibt, dann bitte schenk mir auch wieder bessere Zeiten. Ich bin zwar gefallen, aber aufstehen werde ich auch wieder, das weiß ich.

Mein Word-Dokument zeigt bis hierhin 1423 Wörter an, welcher Mensch es geschafft hat bis hier hin zu kommen, soll mir bitte seinen Namen in den Kommentaren hinterlassen. Das ist ja verrückt.
27.6.14 09:09
 


bisher 8 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Leande (27.6.14 14:05)
hat alles gelesen. Weltuntergang sieht schlimmer aus. Befasse dich nicht mit der Vergangenheit. Jeder neue Tag bietet dir vollkommen unverdorben seine Chancen an. Lass es zu und verstecke dich nicht in Gram.


celeste (1.7.14 07:56)
meine liebe ich hab auch alles gelesen ...
hier ist nix verrückt und nix falsch!!! - sowas passiert ... ich bin jetzt fast dreißig und behaupte jetz mal ich hätte ein bissl mehr erfahrung:

du bist nicht die einzige, die gefühle für den ex hat und sich damit in der vergangenheit festklammert das ist mir selber oft genug passiert

du musst dich selbst mehr wertschätzen, mehr an dich glauben, dir was gutes tun und dir erlauben glücklich zu werden - ich weiß dass ist in zeiten, wo es mit arbeit und studium nicht so gut läuft schwierig aber genau dann ist es wichtig an sich zu glauben, denn wenn man ganz am boden ist, kanns ja theoretisch nur bergaufgehen oder?!

wünsch dir alles liebe und einen kübel voll unerschütterlichem optimismus!!!


cc22 (2.7.14 15:57)
Habe auch alles gelesen. Ich würde dich ja zur Ablenkung nach Deutschland einladen


San / Website (5.7.14 17:14)
Das ist nicht verrückt! Das sind deine Gedanken, die alle mal nieder geschrieben werden mussten. Und ich hoffe, dass es dir danach ein klein wenig besser gegangen ist. Natürlich wirst du wieder aufstehen und dein Leben für lebenswert erachten und ich wünsche, dass das schon sehr bald der Fall sein wird! Männer sind Arschlöcher und ich kann es absolut nicht nachvollziehen, was er hinter dem Rücken seiner Verlobten abzieht. Es ist immer wieder unglaublich, wie oft der Begriff Liebe in den Dreck gezogen wird. Man kann Fehler machen, ja, aber der Junge scheint sich seiner Sache absolut nicht sicher und sollte für klare Verhältnisse sorgen.
Wie gesagt, ich hoffe dir geht es schnell besser. Fühl dich gedrückt!


Meli / Website (10.7.14 23:18)
Ich habe auch alles gelesen Herzchen <3


Micky / Website (13.7.14 17:45)
Hey.Ich habe das auch gelesen und ich finde mich teilweise auch darin wieder. Ich kenne das sehr gut, dass der Ex eine Freundin hat, aber auch trotzdem von dir noch was will und wenns das Bett teilen ist. Wie kommt man nur von demjenigen los? Weil umso mehr hängt man auch dran. Ich vergleiche alle mit ihm, obwohl er ja sonst nicht viel für mich übrig hatte . Also hast du nen Tip? Und ich denk an dich- hoffe, es ist schon wieder besser?


gebsy / Website (16.7.14 21:55)
Hallo! Die ehrlichen Worte sind so eine Herausforderung; es gibt ein Morgen, wenn das Heute nicht optimal war ...
gebsy


(9.9.14 21:16)
Hab alles gelesen. Z. b :D ,manchmal muss es einfach raus!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung