Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    thegirlthatnobodyknows

   
    invisibleme

   
    tagebuch-einer-liebenden

    wunschdenken
   
    teenageidol

   
   
    atelophobia

   
    liveloveleni

    lebenodernich
   
    cc22

    - mehr Freunde



http://myblog.de/ichwills

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Lang, lang ist es wiedermal her...

Die Welt ist einfach so oberflächlich, es kotzt mich richtig an. Kennt ihr, diese Gespräche die man mit irgendwelchen Menschen führt, die so erzwungen sind, die man eigentlich gar nicht fühlen möchte, welches einfach nur aus oberflächlichen Gequatsche besteht, welches der Andere sowieso nach 5 Minuten wieder vergessen hat. Es kotzt mich an. Ich hasse es das es keinen Menschen gibt, der sich noch für einen interessiert. Ich hasse es, dass ich niemanden vertrauen kann. Ich hasse es, dass ich immer alles hinterfragen muss und so misstrauisch bin.

Ich fühle mich derzeit wieder sehr oft einsam, keine Ahnung ob das die aufkommende Weihnachts- und Kuschelstimmung hervorgerufen hat. Ich wünsche mir soooo sehr einen Menschen der mich liebt, der für mich da ist, der sich für mich interessiert. Dabei habe ich immer noch Bilder von meinem Ex im Kopf. Ich werd sie nicht los!
Mit Tobby (der Typ aus meinem letzten Eintrag) hab ich dann doch noch irgendwann geschlafen und dabei gemerkt, dass der Kerl mir 0,00 bedeutet - so hart es auch klingt. Ich war froh, wie diese "Sache" (anders kann ich es nicht nennen) für ihn befriedigend war. Danach bin ich gegangen, weil ich mich scheiße gefühlt habe. Ja, hab wieder mal gelernt, dass Sex so unbefriedigend und emotional auslaugend sein kann. Danach hat er nicht aufgehört sich bei mir zu melden und hat sogar noch einige Nächte bei mir übernachtet, in denen nichts mehr lief (hat er aber auch nicht hinterfragt). Irgendwann konnte ich mir selbst nicht mehr ins Gesicht sehen und hab versucht die Sache zu beenden. Aber ich kann es einfach nicht! Seit 3 Wochen gehe ich einem Treffen aus dem Weg und antworte nur sporadisch auf seine Nachrichten, ich hoffe er versteht es irgendwie. Obwohl es mir irgendwie leid tut, denn er gab mir das Gefühl nicht mehr so alleine zu sein... Aber ich kann für dieses Gefühl einfach keine Herzen brechen.

Der einzige Mensch, der mir gerade ein bisschen Halt gibt (abgesehen von meiner Familie) ist mein Mitbewohner. Mit ihm kann ich sehr tolle Gespräche führen und er hört sich meinen ganzen Quatsch an. Danke das es ihn gibt!
Sonst lebe ich vor mich hin... Mit Geldsorgen, Heizungsproblemen, Arbeit, Uni und Selbstzweifel. Es läuft also schon...

23.11.14 20:39


Ratlos

Ich wollte schon länger wieder mal was von mir hören lassen. Aber Uni hat begonnen und dazu kommt natürlich meine Arbeit. Auf eigenen Beinen stehen bedeutet auch Hausarbeit und Einkäufe erledigen, also langweilig wird es bestimmt nicht. Trotzdem würde ich mein Studentenleben trotz Teilzeitjob nicht aufgeben wollen.

Andere Frage die mich derzeit beschäftigt. Ich bin männertechnisch eine null geworden. Ich bekomme flirten gerade noch so hin, aber alles andere ist zum Vergessen. Ich hab seit Monaten keinen Mann mehr kennengelernt, geschweige den Sex gehabt. Ich bin jetzt 10 Monate ohne Sex, was ich echt nie für möglich gehalten hätte.

Der Mann aus meinem letzten Eintrage ist mir relativ schnell wieder langweilig geworden, obwohl ich nicht mal körperlichen Kontakt zu ihm hatte.
Auch ist wieder eine altbekannte "Affäre" in mein Leben getreten. Vor Wochen wollten wir uns (meinerseits freundschaftlich) wieder mal treffen. Jedoch ist mir relativ schnell klar geworden, dass er nicht auf Freundschaft aus ist. Mittlerweile hat er auch schon zweimal bei mir geschlafen und außer küssen ist nichts passiert. Ich hab ihm erklärt, dass ich noch keinen Sex möchte, obwohl ich ja schon mal mit ihm geschlafen hatte. HAHA Ironie!! Ich sag doch bei mir stimmt was nicht.
Naja jedenfalls vertröste ich ihn schon seit einer Woche, weil ich irgendwie nicht große Lust hab, ihn zu sehen. Wie sagt man einem Menschen, dass man nichts von ihm will?? Das konnte ich doch früher so gut!!

Ahhh ich weiß nicht was diese Blockade in mir vorruft. Mein Ex der immer noch eine Rolle in meinem Herzen spielt? Ich weiß es nicht!! Ich wünsche mir nur manchmal mich einfach wieder auf einen f*ck einzulassen und mich mit Männern zu verabreden.

18.10.14 20:01


Leidenschaft

Wenn du unerwartet einem Mann begegnest, er dir vom ersten Augenblick an gefällt, er dir im Laufe des Abends den Kopf verdreht und du am Ende des Abends genau weißt, schlag ihn dir wieder aus dem Kopf...
15.9.14 10:58


Schlaflos

Lange ist es wiedermal her...

Mir geht's soweit ganz gut. Im Job läufst einigermaßen (mittlerweile bin ich schon über 2 Monate dort), Sport läuft gut... Und ich genieße auch meine gewonnene Freiheit durch meinen Auszug. Mit meinen Eltern habe ich trotzdem ein super Verhältnis. Meine Mum und ich haben eingeführt, dass wir uns 1x wöchentlich ein paar Stunden nur für uns beide gönnen. Da gehen wir essen oder bummeln durch die Stadt und haben einfach eine angenehme Zeit.

Meinem Stiefopa geht's leider nicht so gut. Er ist schon jahrelang Alzheimer-krank und sein Zustand hat sich dermaßen verschlimmert, dass er in den letzten beiden Wochen dreimal ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Die Leidtragende bei der Sache ist meine Oma, die die Situation stark mitnimmt und sich selbst Vorwürfe macht, dass sie meinen Opa nicht mehr pflegen kann. Er muss jetzt ins Heim. Sie ist so eine stark Frau, die auch noch ihr eigenes Leben, sprich Freunde mit denen sie sich wöchentlich trifft, macht noch Sport, etc. und hat in den letzten Jahr sich so für meinen Stiefopa aufgeopfert, das ist echt bewundernswert. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es sein muss, wenn man nach 28 Jahren Beziehungen den Partner ins Heim stecken muss. Traurige Sache, aber so spielt das Leben leider...

Schlafen kann ich aber wegen einer anderen Sache nicht. Mein Ex. Er ist wieder zurück und ist verheiratet. Ich dachte die letzten Wochen wirklich ich bin darüber hinweg. Mir ging's soweit ganz gut und ich musste nicht täglich an die Sache denken, wie er noch im Ausland war. Dann sah ich ein Bild von ihm und die ganzen scheiß Gefühle sind wieder da. Ich frage mich, was ich nicht habe, was sie hat. Ich frage mich, ob sie besser im Bett ist als ich. Obwohl ich nicht mal weiß, ob die schon Sex hatten. Gedanklich beschimpfen ich das Mädchen und fühl mich gleichzeitig schlecht, weil sie eigentlich gar nichts dafür kann.
Ich will diese Scheiße vergessen, aber ich weiß nicht wie. Ich hab seit 9 Monaten keinen Mann mehr angefasst und seit der Sache mit ihm, hab ich nicht mal Lust jemanden kennenzulernen. Ich will mich nicht mehr verlieben, gleichzeitig möchte ich endlich mal wieder eine Vertrauensperson in meinem Leben haben. Ich bin in so einem Gefühlschaos gefangen und weiß nicht mal warum. Ich bin jetzt fast verdammte 2 Jahre von ihm getrennt und plötzlich wünsche ich mir so sehr das er wieder in meinem Leben ist. Aber ich bereue unsere Trennung nicht, denn dabei hab ich auch viel über mich selbst gelernt.
Verschwindet "Liebe" jemals, wenn man sie für einen Menschen empfunden hat? Ich glaube nicht. ich denke, da ist immer eine gewisse Anziehungskraft da. Und falls sie wirklich jemals verschwinden sollte (was ich mir wünsche), dann weiß ich, dass es nicht der Mann fürs Leben war.

Ich versuche mich jetzt einfach auf mich zu konzentrieren, mehr kann ich eh nicht machen. Irgendwann gehen diese Gedanken hoffentlich vorbei und ich bin wieder bereit einen Mann in mein Leben zu lassen. Derzeit bin ich es jedenfalls nicht, auch wenn ich es mir Wünschen würde!

9.9.14 04:18


Soo busyy

Ich bin geschafft. Nicht nur von der Arbeit, welche echt ganz ok ist, sondern auch vom Freizeitstress. Mein Umzug, Parties, Freunde und dies und das. Ich bin bzw. war ein Frühschlafender und Frühaufsteher. Jetzt komme ich nie vor 24 Uhr noch in die Nähe meines Bettes und schaffe es nicht mal ansatzweise vor 8 Uhr aus meinem Bett. Life can change really so easily and quickly.

Meine roomboys, auch Mitbewohner benannt, sind wirklich sehr cool drauf. Jeden Abend machen wir auch irgendwas spontanes und genießen gerade unsere Studentenferien. Übrigens wohne ich mit einem Hetero (namens J.) und einem Homo (namens F.) zusammen. Also eine wirklich coole Mischung.
Mit J. habe ich auch eine spezielle Beziehung. Wir können die intimsten Gespräche führen, kuscheln jeden Abend und schlafen auch immer wieder mal im selben Bett. Und das alles nach zwei Wochen zusammenwohnen. Krasse und schnelle Entwicklung. Sex hatten wir (noch) nicht! Was ich soweit auch nicht kommen lassen möchte, denn immerhin wohnen wir in der selben Wohnung. Aber weit hat es nicht mehr gefehlt, wir sollten echt wieder mehr auf Abstand gehen. Leider setzt der Verstand manchmal doch aus. Übers Wochenende bin ich eh mal wieder bei meiner Familie und kann mich mal schön erholen und meine sexuellen Hormone wieder zusammensammeln.

Ich hoffe ihr habt alle einen tollen Sommer. Meiner ist trotz dem beschissenen Anfang mit meinem Ex wirklich sehr schön, obwohl ich keinen Urlaub mir leisten können werde. Aber der Umzug hat doch mein Leben stark verändert.

Schönes Wochenende ihr Süßen!

25.7.14 13:30


Sometimes...

Manchmal kommen Menschen in dein Leben, von denen du denkst, sie waren immer schon da...
23.7.14 22:10


It goes on faaaast

Ich fühl mich gut, mir geht's gut und es kann so schön sein, alles positiv zu sehen, auch wenn es manchmal nicht so scheint.

Mein Ex geistert immer noch in meinem Kopf herum, aber es tut nicht mehr so weh. Es dauert noch bis ich damit abschließen kann und bis dahin will ich mich auch von Kerlen fern halten, dass kann so entspannend sein, wenn man sich über keinen Mann Gedanken machen muss, ich sag's euch...

Ausgezogen bin ich! Freitag war meine erste Nacht in meiner neuen WG, mit zwei coolen männlichen Mitbewohnern. Meine erste Nacht habe ich mit meinen Mädels und Einem meiner Mitbewohner ordentlich gefeiert. Ich kann's irgendwie immer noch nicht glauben, dass es so schnell gegangen ist, aber ich freu mich. Ich werde meine Mummy zwar seeehr vermissen, aber gleichzeitig bin ich auch froh, endlich meine "eigene" Wohnung zu haben.

Habe leider nicht so viel Zeit. Mein Dad hat heute Geburtstag (d.h. Nachmittag + Abend ist Familienzeit) und ich fahre gleich mit einer Freundin zu Ikea, um schon mal ein bisschen mein Zimmer wohnlicher zu machen. Wünscht uns Glück beim Aufbau-Kampf. :D

P.S.: Micky, kannst du mir eine Nachricht schicken oder so. Kann den Link zu deiner Seite leider nicht öffnen.

14.7.14 11:18


Every day is a new chance!

Mir geht's soweit wieder viel besser. Danke euch allen für die optimistischen Worte, hätte nicht damit gerechnet das es so viele von euch lesen!

Von ihm habe ich nicht mehr wirklich was gehört. Dienstag (glaube ich) hatten wir nur kurz Kontakt, da meinte er "es ginge im jetzt viel besser". Ich hab die Bedeutung dieses Satzes nicht wirklich verstanden, hab danach aber endgültig seine Nummer und Nachrichten gelöscht um endlich Abstand zu gewinnen. Ich denke immer noch viel darüber nach und starre manchmal stundenlang auf mein Handy (ohne Erfolg wie man sieht), aber ich bin auf einem guten Weg. Ich sehe die Sache schon wieder etwas rationaler und stecke nicht mehr so emotional drinnen, was ich echt nicht von mir gewohnt war/bin.
Heute kam ein Bericht über Afghanistan, wo gestern (glaube ich) irgendwelche Züge hochgesprengt wurden, bin mir nicht mehr ganz sicher ob es Züge waren, aber auf jeden Fall gab es einen heftigen Brand. Er befindet sich in der Nähe, aber in den Medien wurde gesagt, dass es keine Verletzte gibt. Irgendwie macht man sich da schon Gedanken.
Meine beste Freundin meinte, "ich will immer das haben, was ich nicht haben kann." Vermutlich stimmt dieses Phänomen wirklich. Ich weiß es nicht und letztendlich kann bzw. muss es mir auch egal sein. Er ist Geschichte, endgültig und ich schaue nach vorn.

Da hier in Österreich ja auch für uns Studenten die Ferien begonnen haben, habe ich erst mal drei Monate Zeit um wieder zu mir zu finden. Einen Job hab ich auch schon in Aussicht, nämlich bei einem großen INTIMI Unterwäscheunternehmen SSIMI, hoffe es klappt. Auch eine Wohnung bzw. eine Wohngemeinschaft könnte ich schon bald haben, würde dann mit zwei Jungs zusammenwohnen, wäre sicher eine spannende Sache.
Wie der Titel dieses Eintrages schon sagt, das Leben ist so wie der Wind. Jeden Tag kann sich die Richtung ändern, was auch gut so ist.

Ich hoffe ihr genießt alle euer Wochenende!
5.7.14 20:45


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung